Polnischer Niederungshütehund
PON (Polski Owczarek Nizinny)

Allgemeine Erscheinung und Verhaltensmerkmale:
Der PON ist ein Hütehund mittlerer Größe, mit guter Substanz, muskulös, mit langem und dichtem Fell, von lebhaftem aber gemäßigtem Temperament, wachsam, wendig, intelligent, ausgestattet mit gutem Gedächtnis und Aufnahmebereitschaft.

Er ist ein treuer, seinen Menschen sehr ergebener Begleiter und Gefährte. Sein ausgeprägter Hütetrieb und seine große Anhänglichkeit lassen ihn gern und freiwillig in der Nähe seiner Familie verweilen. Er ist kein Wilderer und er neigt nicht zum streunen. Er ist lernfreudig und hat ein ausgezeichnetes Gedächtnis.

Im Umgang mit anderen Hunden zeigt er sich freundlich mit einem intakten, artgerechten Sozialverhalten. Umweltreizen- und anforderungen begegnet er gelassen. Verhaltensstörungen sind nahezu unbekannt. Zu fremden Menschen ist er zunächst zurückhaltend aber freundlich im Umgang mit Kindern.

Der Standard des PON, nach dem FCI-Standard Nr. 251 D

Widerristhöhe:
Rüden 45-50 cm
Hündinnen 42-47 cm
 
Gewicht: von ca. 16 bis 20 kg

Farben: alle Farben und Flecken erlaubt

Pflege:
regelmäßig auskämmen 1 mal wöchentlich

Temperament: im Haus ruhig und ausgeglichen im Freien lebhaft, ausdauernd und spielfreudig

Erziehung: lernt bei konsequenter Erziehung leicht und willig. Auch läßt er sich von weniger erfahrenen Hundefreunden führen 

Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

Haltung: Haus mit Garten ideal, er fühlt sich bei genügend Auslauf auch in einer Wohnung wohl. Der PON ist für die Zwingerhaltung nicht geeignet  

 

Verwendung:
Leicht zu führen, er arbeitet als Hüte- und Wachhund. In das städtische Leben versetzt, ist er ein sehr guter Begleithund. Gut gepflegt gibt ihm sein Haarkleid ein anziehendes und interessantes Aussehen. Für jegliche Art Hundesport geeignet. Er ist sehr apportierfreudig und läuft bei entsprechendem Training auch längere Strecken am Rad.