Soweit ich mich erinnern kann, hatten Vierbeiner schon immer einen Platz in unserer Familie. Meine Großeltern besaßen einen Spitz, den sie von einem Bauern geschenkt bekamen. Dieser kleine Bursche war höchst gefräßig, lag gerne auf der Couch und wenn es ihm zu langweilig wurde, stahl er sich zum Hoftor hinaus um die neueste Hundepost zu lesen.

Meine Eltern bevorzugten die Rasse Collie. Kam Besuch, wurde dieser freudig empfangen, wollten sie allerdings wieder gehen, musste die Haustür und das Gartentor strategisch verteidigt werden – typisch Hütehund mit kleinen, liebenswerten Macken.

Mit den Jahren entwickelte ich eine große Zuneigung zu Hunden. Ich wusste, eines Tages würde ich meinen eigenen Hund haben und er musste etwas ganz besonderes sein! Der Traum vom eigenen Heim mit großem Garten erfüllte sich in den 80ziger Jahren. Was den Hundewunsch betraf, stand fest: Es musste etwas kuscheliges sein! In einem Hundelexikon fanden wir unter „Hirten- und Hütehunde“ unseren Traumhund – einen PON! Er hatte viel weißes Fell, schwarze Ohren, eine süße Schnute, seine Größe war optimal. Es war Liebe auf den ersten Blick. Er wurde als guter Familienhund beschrieben, wachsam mit gemäßigtem Temperament und Kinder sind für ihn kein Problem, was für eine junge Familie nicht unwichtig ist.

Als wir endlich einen Züchter gefunden hatten, wurde unsere Freude schnell getrübt. Wir mussten, wie alle anderen vor uns, auf eine Warteliste, was mehrere Monate bedeutete. Im Frühjahr 1988 holte ich dann meine erste PON-Hündin Francy von El Lute nach Hause. Sie hat unser Leben total bereichert. Sie war mutig, intelligent, verspielt, verschmust, freundlich und manchmal auch hinterlistig! Sie klaute für ihr Leben gerne, denn sie war unendlich verfressen. Was immer sich zu nahe am Tischrand befand, war weg. Selbst der Versuch, sie mit einer Senfstulle zu „heilen“ missglückte. Ihr Appetit war so groß, dass sie den Senf gar nicht wahrnahm.

Im Jahr 1989 reifte in uns der Wunsch zu züchten. Francy sollte einmal in ihrem Leben Nachwuchs bekommen. Ein Jahr später gebar sie ihren ersten Wurf. Die Aufregung, die Anspannung, die schlaflosen Nächte, das alles werde ich nie vergessen. Am schlimmsten war der Tag der Abgabe. Ich war tagelang einfach nur krank. Die Frage, ob die neuen Besitzer alles richtig machen, blieb. Etwas loszulassen, was man liebt ist nicht immer einfach und doch gehört es zum Leben und zur Zucht dazu. Der zweite Wurf folgte im Jahr 1996. Aus diesem Wurf behielt ich Blanka, die erste „vom-Röhrensteig“-Zuchthündin, die bei uns blieb. Im Laufe der Jahre lebten wir immer mit mehreren PONs zusammen und haben die Rasse als zuverlässige und treue Familienhund erfahren. Jeder unserer Hunde, egal, ob Rüde oder Hündin, hatte seinen unverwechselbaren Charakter, seinen besonderen Charme und Temperament. Im Moment leben zwei Hündinnen mit uns: Nelli und Paula, beide aus dem Hause „Röhrensteig“.

Züchterisch begann eine neue Zeit, als ich Mitte der 90ziger das Institut für ganzheitliche Hundezucht und Karin Jetter kennenlernte. Zum ersten Mal kam ich in Kontakt mit Homöopathie, die zu meiner Verwunderung in der Zucht eingesetzt wurde. Ein Tierarzt an der Wurfkiste blieb mir künftig erspart. Die Zeit der Geburt verkürzte sich, meine Hündinnen erholten sich schneller und die Welpen waren agiler. Die Geburt regelte sich auf wundersame Weise, dank der kleinen Kügelchen, von selbst. Für mich war das ein Phänomen und eine gute Entscheidung, dem Institut beizutreten:

  • Es ist der sanfte Weg zur Zucht
  • Es ist die Prägung der Welpen auf ihr neues Leben
  • Es ist die starke Züchtergemeinschaft, die einem mit Rat und Tat zur Seite steht

Hier werden die neuesten kynologischen Erkenntnisse und die anthroposophischen Zuchtziele praktisch umgesetzt. Kurz gesagt: Es geht um das Wohl und den Fortbestand einer wunderbaren Rasse.

             IMG_0815

 

 

              

Polski Owczarek Nizinny
PONs vom Röhrensteig

Viola Leuthäußer
Hubertusstraße 47
08280 Aue-Neudörfel
Tel.: 03771-2766431

E-mail: v.leuthaeusser@web.de

Webadresse: www.ponbande-röhrensteig.de

 

zurück zur Züchterliste